Rettungsdienst

Da aus der Historie heraus die DLRG Ortsgruppe Filder zum Bezirk Stuttgart gehört, wirken die ehrenamtlichen Mitglieder folge dessen im Wasserrettungsdienst der Landeshauptstadt Stuttgart mit. Wasserrettung in Stuttgart bedeutet Kooperation und Zusammenarbeit zwischen DLRG und Feuerwehr. Die Notfallmeldung, sei es durch Anrufer oder einen am Neckar und Max-Eyth-See installierten Wassernotmelder läuft bei der Einsatzzentrale der Berufsfeuerwehr ein. Diese alarmiert ihren Gerätewagen Wasserrettung mit Tauchern von der Hauptfeuerwache Bad Cannstatt, ggf. die Freiwillige Feuerwehr und die DLRG. Das Personal und die Fahrzeuge der DLRG sind über das Stadtgebiet verteilt. In Stuttgart-Hofen, Leinfelden und Feuerbach steht je ein Gerätewagen Wasserrettung, der mit einer Rettungstauchgruppe besetzt wird. Zusätzlich wird von Leinfelden ein Mannschaftstransportfahrzeug eingesetzt. Für den Ernstfall stehen allein auf den Fildern17 Einsatzkräfte ständig über Funkmeldeempfänger bereit, um im Alarmfall zu jeder Zeit diese Einsatzfahrzeuge zu besetzen und den Notfallort anzufahren. Weitere 15 haben die selbe Ausbildung um auch in Urlaubszeiten die Einsatzbereitschaft zu gewährleisten.
Diese Einsatzgruppe Wasserrettung ist rund um die Uhr über Notruf 112 einsatzbereit und wird bei folgenden Stichworten an allen Stuttgarter Gewässern alarmiert:
 

  • Wasserunfall (mind. Person im Wasser)
  • Schiffsbrand
  • Suchaktionen am/im Wasser
  • Absicherung von Einsatzstellen am Wasser
  • Nachbarschaftshilfe für umliegende Landkreise bzw. die Hauptfeuerwache besetzen, wenn die Feuerwehr, die schneller ausrücken kann, dort Hilfe leistet.